Wenn die Arbeit sinnlos wird: Bullshit Jobs im Büro

Viele Menschen klagen täglich über ihren Job. Das liegt jedoch nicht immer daran, dass die Arbeit zu schwer ist, sondern einfach stupide. Unter sogenannten Bullshit Jobs versteht man Arbeit, zumeist im Großraum-Büros, die einfach sinnlos ist. Akten sortieren, unnötige Angaben in Excel-Tabellen eintragen, Formulare ausfüllen, Auftragsschritte Protokollieren, die Masse an Aufgaben, bei denen man sich fragt, welchen Mehrwert sie haben, scheint exorbitant zuzunehmen.

Geld allein macht nicht glücklich

Was ist schlimmer? Einen Job mit Sinn, der schlecht bezahlt wird oder einen gut bezahlten Job, der nur  Bullshit-Tasks enthält? Letztlich zeigt sich, dass beide unglücklich machen. Erstere haben Spaß an der Arbeit, aber kein entsprechendes Feedback in Form eines guten Gehalts. Die anderen stecken in der Zwickmühle, weil sie gutes Geld erhalten, jedoch denken, dass ihre Arbeit null Mehrwert hat.

Wer jetzt glaubt, dass viel Geld einen über Bullshit Jobs hinwegsehen lässt, der täuscht. Menschen sind nicht dafür gemacht, ihr Dasein in überflüssigen Meetings, Tabellen und Personalentwicklungsmaßnahmen zu verschwenden.

Laut Umfragen sind rund die Hälfte aller Büroangestellten in den westlichen Ländern der Überzeugung, dass ihre Arbeit sinnlos ist.

Bullshit Jobs fügen großen Schaden zu

Dies ist nicht immer ungewollt. Viele der Bullshit Jobs, sei es im Bankwesen, in Anwaltskanzleien, bei Personalentwicklern, Lobbyisten oder Strategieberatern dienen einzig dafür, die Zeit in die Länge zu ziehen, um in der Zwischenzeit mit überhöhten Honoraren und Gehältern das abzuschöpfen, was schließlich einer Krankenschwester, einer Kassiererin oder einem Lkw-Fahrer fehlt.

Die wenigsten Arbeitnehmer werden jedoch den Zustand ihrer Bullshit Jobs direkt ansprechen. Aus Angst, dadurch womöglich ihre Arbeitsstelle in Gefahr zu bringen. Und so bleiben sie im Kreislauf gefangen, zwischen der Sicherheit des guten Verdienstes und dem täglichen Frust, sinnlose Tätigkeiten erledigen zu müssen. Wer jedoch wirklich den Level erreicht, da es psychisch einfach nicht mehr weitergeht, sollte um das eigene Wohlbefinden das Gespräch mit den Vorgesetzten suchen und Verbesserungsvorschläge machen. Womöglich besteht das Potential, Bullshit Jobs in eine sinnvolle Arbeit zu verwandeln. Wie so oft kann Kommunikation wahre Wunder bewirken.

Photo by Martin Shreder on Unsplash

Kommentare sind deaktiviert